Montag, 15. Juni 2015

[Auf Wiedersehen] Von der Bloggerin zur Freizeitleserin


....manchmal ist es einfach an der Zeit "Auf Wiedersehen" zu sagen!!!!!! Ich werde meinen Blog vorrübergehend "still" legen. Lange habe ich mit mir gerungen....diesen Moment immer wieder verschoben - Bücher von Autoren und Verlagen angenommen, weil ich doch so unbedingt meine Leidenschaft weiterleben wollte.

Leider muss ich mir nun eingestehen, dass ich einfach die Lust am "bloggen" verloren habe. Ich kann dieses Gefühl auch gar nicht richtig beschreiben. Sobald ich daran denke, dass ich noch Rezensionen schreiben muss, ist mein Kopf wie leergefegt. So, ja genau so müssen sich die Autoren fühlen, wenn sie eine Schreibblockade haben. Trotzdem werde ich meiner Leidenschaft aber weiter nachgehen. Denn lesen gehört einfach zu meinem Leben dazu.

Meine Facebook-Seite, mit der damals alles begann, wird auch weiterhin erhalten bleiben. Ich liebe es einfach, dort zu sein, mich mit euch auszutauschen und neue Bücher für eure Wunschzettel zu posten. 

Vielleicht werde ich ja dann auch dort kleine Rezensionen schreiben, einfach nach Lust und Laune! So, wie mir der Schnabel gewachsen ist. ;-) 

Es tut mir sehr leid, dass ich EUCH und vor allem auch die Autoren und Verlage enttäuschen muss. Aber mein Gefühl sagt mir einfach, dass dies die richtige Entscheidung ist!

DANKE für ALLES!!!!!

Wir lesen uns!

Eure Andrea

Donnerstag, 7. Mai 2015

[Rezension] "Wadenbeißer" von Sonja Liebsch

http://www.amazon.de/Wadenbei%C3%9Fer-Roman-Sonja-Liebsch/dp/3839215706/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1425456506&sr=8-3&keywords=Wadenbei%C3%9Fer

Broschiert: 277 Seiten 
Verlag: Gmeiner, A
Erscheinungsdatum: 2. Juli 2014
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3839215706 
ISBN-13: 978-3839215708
Leseprobe: Klick 
Homepage der Autorin: Klick

Das Leben kann so schön sein. Wäre da nicht Maxi´s exzentrische Schwester Sybille, die samt Hund vor ihrer Tür steht. Nach ihrer Trennung brauchte sie dringend Unterschlupf. Maxi findet das gar nicht gut. Startet sie nach der Familienpause doch endlich wieder beruflich durch. Als sie sich jedoch in einer TV-Talkshow kritisch zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie äußert, bringt sie sich und ihre Familie in ernste Schwierigkeiten. 

Ich merke gerade, dass ich beim Schreiben dieser Rezension schon wieder schmunzeln muss. Was für ein herrliches, erfrischendes Buch. Es kam genau zur richtigen Zeit. An einem regnerischen Sonntag, wurde es in einem Rutsch verschlungen. 

Sonja Liebsch hat eine besondere Art zu schreiben. Man verfällt ihr schon nach wenigen Seiten. Die Charaktere werden liebevoll dargestellt, haben aber auch ihre Ecken und Kanten, was mir persönlich besonders gut gefallen hat. 

Sehr schön fand ich, dass die einzelnen Kapitel immer mal wieder mit kleinen Zeitungskolumnen unterbrochen wurden. Diese haben mich besonders zum Lachen gebracht. Sie peppen das Buch noch einmal so richtig auf. Auch vom Ende wurde ich nicht enttäuscht. Wer Lust auf einen lustigen, spritzigen Roman hat, sollte hier unbedingt zugreifen. 
 
  
 

Mittwoch, 4. März 2015

[Rezension] "Nimm das Glück in beide Hände" von Antje Szillat

http://www.amazon.de/Nimm-das-Gl%C3%BCck-beide-H%C3%A4nde/dp/374663055X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1421221991&sr=1-1&keywords=nimm+das+gl%C3%BCck+in+beide+h%C3%A4nde

Taschenbuch: 270 Seiten 
Verlag: Aufbau Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 6. Oktober 2014
Sprache: Deutsch 
ISBN-13: 978-3746630557
Leseprobe: Klick
Homepage der Autorin: Klick

Clara ist mit den Nerven am Ende. Ihr Mann ist mal wieder unterwegs, die beiden Töchter in der absoluten Trotzphase und Labradorhündin Maya macht sowieso was sie will. Zeit, endlich mal wieder etwas Schwung ist ihr Leben zu bringen. Doch dies gestaltet sich etwas schwieriger als gedacht. Denn auf einmal taucht auch noch die nervige Schwiegermutter auf. Und wo kommt auf einmal der Heißhunger auf saure Gurken und Schokolade her? Da bleibt nur eins - das Glück in beide Hände zu nehmen!

Ich war so happy, als ich erfahren habe, dass Antje Szillat einen Roman für Erwachsene schreibt. Demnach hatte ich sehr hohe Erwartungen an dieses Buch. Was soll ich sagen??? Ich wurde nicht enttäuscht. Eine wunderbar, bezaubernde Geschichte.   

Clara ist echt eine "taffe" Frau. Ohne Probleme meistert sie den täglichen "Wahnsinn" mit Arbeit, Kinder und Haushalt. Trotzdem ist sie nicht abgehoben sondern eine Frau wie "Du und ich". Mir hat das ziemlich gut gefallen und ich hatte direkt das Gefühl, die Geschichte einer Freundin zu lesen. Das Buch bringt gute Laune an einem trüben Wintertag.

Besonders toll fand ich, dass in diesem Buch das Thema "Tee" aufgegriffen wurde. Man konnte den Duft von frischem Tee förmlich riechen.  Da möchte man sich am liebsten direkt eine Kanne Tee kochen, um es sich damit auf der Couch gemütlich zu machen. Für mich ein absolutes Wohlfühlbuch. Laßt euch einfach aus dem Alltag entführen und von der Geschichte verzaubern. 


                              


Mittwoch, 11. Februar 2015

[Rezension] "Ich heirate einen Arsch" von Kerstin Hohlfeld & Leif Lasse Andersson

http://www.amazon.de/Ich-heirate-einen-Arsch-Roman/dp/3426516349/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1421222508&sr=1-1&keywords=Ich+heirate+einen+Arsch

Taschenbuch: 352 Seiten 
Verlag: Knaur TB
Erscheinungsdatum: 3. November 2014
Sprache: Deutsch 
ISBN-13: 978-3426516348
Leseprobe: Klick
Homepage der Autorin: Klick

Luisa ist jung und liebt ihren Job. Björn ist Chefredakteur und Luisas neuer Boss, und ein absoluter Arsch! Kann aus zwei so unterschiedlichen Menschen Liebe werden? Eher nicht, denn das Chaos ist schon vorprogrammiert. Doch Björn merkt auf einmal, dass er nicht nur an Luisas A...interessiert ist....

Eine wundervolle Geschichte, zweier Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Der Titel passt absolut zu Björn. ;-) Schon auf den ersten Seiten war mir klar.....was für ein A.....
Doch mit der Zeit......nun ja.....lest selbst. Luisa war mir direkt sympathisch. Ich mochte ihre lockere Art und habe sie sofort in mein Herz geschlossen. 


Besonders gefallen hat mir, dass dieses Buch auch aus der Sicht von zwei Personen geschrieben wurde. Nämlich von einem Mann und einer Frau. Ich denke, so wirkt die Geschichte auch ein wenig authentischer. Mir wurde ja bei dem männlichen "Part" so einiges klar. So denken also die Männer!!!! ;-)

Das Buch liest sich wunderbar. Einfach, weil es so locker geschrieben ist. Für mich ein wundervoller Lesegenuß. Leider war ich ein wenig irritiert vom Ende. Ich hoffe sehr, dass es noch einen zweiten Teil geben wird!! Denn, hey, so geht das ja mal gar nicht!!!!!!! ;-)