Donnerstag, 6. März 2014

[Rezension] "Hannahs Entscheidung: Im Schatten der Appalachen # 1" von Kate Sunday

http://www.amazon.de/Hannahs-Entscheidung-Im-Schatten-Appalachen-ebook/dp/B00I5ZGZ4W/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1393397678&sr=8-1&keywords=Hannahs+Entscheidung

Format: Kindle Edition 
Dateigröße: 2640 KB 
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 440 Seiten 
Verlag: bookshouse 
Erscheinungsdatum: 30. Januar 2014
Leseprobe: Klick
Homepage der Autorin: Klick

Stellt euch mal vor....ihr nehmt ein neues Buch (eBook) zur Hand, fangt langsam an zu lesen....schwups.....ein paar Stunden später werdet ihr aus eurer Welt hinausgerissen. Die Geschichte hat euch von der ersten Seite an gepackt. Genau so erging es mir mit "Hannahs Entscheidung". 

Hannah Mulligan, unzufrieden mit ihrer Ehe, verläßt ihren Heimatort. Sie möchte zurück an den Ort ihrer Kindheit, zu ihrer Großmutter nach Charlotte. Doch manchmal kommt es anders als man denkt. Sie strandet in der Kleinstadt Willow Creek und findet Unterschlupf bei der geheimnisvollen Cherokee-Indianerin Tayanita. Doch nicht alle Bewohner der Kleinstadt akzeptieren die junge Frau. Sam Parker, ein ehemaliger Cop, steht ihr sehr abweisend gegenüber. Aber genau dies scheint Hannah neugierig zu machen. In einer brenzlichen Situation ist ausgerechnet Sam derjenige, den sie um Hilfe bitten muss. Schon spielen die Gefühle verrückt.

Auch meine Gefühle spielen beim Schreiben der Rezension wieder verrückt. Gedanklich bin ich wieder in Willow Creek und lasse mir im Cafe von Tayanita den Kuchen schmecken. Kate Sunday schafft es, mit ihrer lockeren und flüssigen Schreibweise, den Leser direkt in seinen Bann zu ziehen. Alle wichtigen Personen erscheinen nach und nach, so dass man nie das Gefühl hat, mit Namen erschlagen zu werden. Besonders schön finde ich, dass die Geschichte zwar in sich abgeschlossen ist, man aber trotzdem das Gefühl hat, dass dieser zauberhafte Ort noch einige Geschichten für uns bereit hält. 

Für mich eine absolute Leseempfehlung. Eintauchen in die Geschichte und für ein paar Stunden die Welt um sich herum vergessen.